Blaubarschmann ,

Dass kleine Kliniken dann schließen, muss auch nicht zwangsläufig immer schlecht sein für die Patienten. Was nützt mir das lokale Krankenhaus vor der Haustür, wenn ich da dann 2h warten muss bis ich behandelt werde?
Für die lokale Wirtschaft und Arbeitsplätze wäre das aber natürlich schon ein Faktor

Kornblumenratte ,

Und wenn die ganzen Leute dann in die Nachbarstadtklinik gehen, die auch schon am Limit ist, werden dort die Wartezeiten kürzer?

raqqed ,

nein aber was wir brauchen sind größere überregionale Klinikzentren die dann auch besser spezialisiert und personell aufgestellt sind .. führt durch demografischen Wandel und Landflucht meiner Meinung nach eh kein weg dran vorbei

Cokeser OP , (edited )

Endlich eine Reform dieses desaströsen Systems. Wer ernsthaft in jeder Hinterwaldklinik komplizierte Eingriffe durchführen will, die alle Jubeljahre vorkommen, ist vollkommen verklärt meiner Meinung nach.

Bestimmt ist manche Kritik gerechtfertigt - es geht immer besser - aber wieso wurde das Problem dann nicht schon langst von den ganzen Kritiker:innen besser behoben, als sie an der Macht waren? Scheinheilig.

aksdb ,

Ich find sein Konzept soweit auch schlüssig. Es kann halt schlecht die Erwartungshaltung sein, dass alles einerseits bleibt wie es ist und andererseits auf magische Art besser wird.

Änderungen ohne Kompromisse sind ebenfalls idR unrealistische Wunschvorstellungen.

Ich bin gespannt, wie es sich in der Praxis bewährt; letztlich kann immer nur die Realität zeigen, was alles in der Planung übersehen wurde (auch wenn es hinterher immer jedermanns Hobby ist, sich dann hinzustellen und empört "war doch klar" zu schnaufen).

  • All
  • Subscribed
  • Moderated
  • Favorites
  • random
  • dach@feddit.de
  • haupteingang
  • All magazines